HomeLibrosLibrosSeminariosSeminariosDVDDVD, CD, EbookEstuches y AccesoriosEstuches y AccesoriosHomeoplantHomeoplant, Homeopathy for PlantsCasa de SaludCasa de Salud, Productos de Salud Natural
 libros españoles
Otros idiomas
Autores
Order hotline
339-368-6613 at local rate
Mon-Fri 8 am-3.30 pm Su 2.30-3.30 pm CST

Ich fühle mich wie ein Roboter: Ein Fall von Teucrium marum

Ich fühle mich wie ein Roboter: Ein Fall von Teucrium marum
 
von Alex Leupen
 

Teucrium

Der Patient ist ein 38jähriger Mann, der seit 1992 Patient bei mir ist. Jetzt kommt er wegen Infektionen um seine Fingernägel herum (Panaritium), mit denen er seit zwei Monaten zu tun hat. Anfangs war es sehr schmerzhaft, als ob eine Nadel in seinem Finger steckte.

Ein weiteres Problem ist sein Mangel an Gefühlen: er ist nicht einmal deprimiert, es ist nur so, dass ihn nichts wirklich zu berühren scheint. „Es lässt mich einfach alles kalt. Ich fühle mich teilnahmslos, wie ein Roboter.“

Das hängt teilweise auch mit seiner derzeitigen Arbeitslosigkeit zusammen. Vor sieben Jahren hatte er sein Studium in Ökologie abgeschlossen. Seitdem hatte er sieben feste Arbeitsstellen, aber in den letzten vier Monaten war er arbeitslos.

Er hat viele Bewerbungen geschrieben und ist sehr unglücklich darüber, dass er keinen Job findet: „Ich vergeude meine Kraft, es will mir nicht gelingen, etwas aufzubauen.“

Anamnese:
Mit 16 Jahren hatte er zwei Geschwüre unter der Zunge, die mit einer gelben Flüssigkeit gefüllt waren. Eines wurde chirurgisch entfernt, das andere bildete sich von selbst zurück. Davor hatte er bereits Probleme mit Würmern und Schleim im Stuhl gehabt. Er hat schon öfter in Wohngemeinschaften gelebt, wo er sich durch Auseinandersetzungen beeinträchtigt fühlte: „Ich kann es nicht ertragen, wenn ich den Menschen nicht trauen kann“. Die Streitereien schienen bei ihm Wurmbefall und analen Juckreiz hervorzurufen, vor allem abends im Bett. Er kaut an den Fingernägeln.
 
Allgemein:
Aversion gegen kaltes Wetter, vor allem gegen Schneestürme. Abneigung gegen Kälte und Nässe.
Schwitzen / Nachtschweiß geringfügig
Früher großes Verlangen nach Süßigkeiten

Charakter und Biografie:
Ich bin sehr freundlich.“ Er lebt allein, braucht sein persönliches Umfeld, obwohl er früher aus ideellen Gründen oft in Gemeinschaften gewohnt hat. Er möchte so leben, dass er mit seinem Leben zufrieden sein kann, wenn er einst vom Sterbebett auf sein Leben zurückblickt. Er ist strenger Vegetarier. Er wurde in der Niederländisch-Reformierten Kirche erzogen, die für ihren Dogmatismus bekannt ist. Er ist der jüngste von vier Kindern. Seine Mutter war sehr dominant und gab ihren Kindern das Gefühl, nie etwas richtig zu machen. Der Vater hielt sich im Hintergrund. Er wuchs mit dem Gefühl auf, dass „die Welt schlecht ist und die Menschen nichts taugen.“ Lange Zeit konnte er sich nicht vorstellen, eigene Kinder zu haben.

Er fühlt sich sowohl zu Männern als auch zu Frauen hingezogen. Er hat eine Tochter mit seiner Freundin, die in der gleichen Straße wohnt. Seine Tochter verbringt die Hälfte der Woche bei ihm. Er möchte nicht mit seiner Freundin zusammen leben.

Er engagiert sich für Amnesty International, kann aber die Geschichten über Gewalt und Folter nicht ertragen, sie treffen ihn zutiefst. „Ich ziehe es vor, nur Geld zu spenden.“
Er beschäftigt sich mit Naturschutz und mit Führungsaufgaben. Er hasst es, dass er sich um Arbeit bemühen muss; es kommt ihm vor, als verkaufe er sich selbst. „Diese Kultur hat zu viel Verpackung und zu wenig Inhalt, es ist eine bla-bla Kultur, die nur aus Luft besteht.“

Analyse:
Die Kombination von Panaritium und Würmern ist ein guter Indikator für Teucrium marum (Katzen-Thymian). Teucrium ist auch ein Mittel gegen Nasenpolypen; dieser Mann hatte Geschwüre unter der Zunge. Auffällig ist seine Reaktion auf grausame Geschichten. Teucrium ist in dieser Rubrik zu finden: „Schreckliche Dinge und traurige Geschichten berühren ihn tief.“

Verordnung: Teucrium 200 K

Follow-up:
Sein Finger heilt schnell und er fühlt sich emotional viel besser. Ein Jahr später berichtet sein Hausarzt, der ihn zu mir überwiesen hatte, dass es ihm nach wie vor sehr gut geht.

Teucrium ist eine Pflanze aus der Familie der Lamiales. Rajan Sankaran verwendet die frühere Bezeichnung Labiatae; er betont die Empfindung: „Erregung, die munter, angenehm oder ängstlich sein kann.“
Als passive Reaktion nennt er „mangelnde Erregbarkeit, fehlende Reaktion auf äußere Dinge, Dumpfheit, Desinteresse.“ Dieser Mann nennt sich selbst einen Roboter: „Alles lässt mich kalt und teilnahmslos.“ Seine Gefühle sind abgestumpft, das ist ein gutes Beispiel für eine passive Reaktion, wie sie zu den Lippenblütlern passt.

**************************************************************************
Kategorien: Fälle
Stichwörter: Gefühl wie ein Roboter, kalt und teilnahmslos, Panaritium, Wurmbefall, kann Grausamkeit nicht ertragen
Mittel: Teucrium marum verum
 
Foto: Wikimedia Commons
Flor de Teucrium pseudochamaepitys (Lamiaceae, Lamiales); gemeinfrei; Adrian198cm

 




Comments




Produkte zu diesem Artikel:
Homöopathie für eine neue Welt, Rajan Sankaran
Rajan Sankaran
Homöopathie für eine neue Welt
36.70 US$
Einblicke ins Pflanzenreich - 2 Bände, Rajan Sankaran
Rajan Sankaran
Einblicke ins Pflanzenreich - 2 Bände
107.50 US$
Einblicke ins Pflanzenreich - Band 3, Rajan Sankaran
Rajan Sankaran
Einblicke ins Pflanzenreich - Band 3
125.30 US$

zurück zurück zur Übersicht


Medio de pago:               

134.902 customers from 144 countries
por favor, consulte nuestra tienda online
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    Condiciones Generales de Venta    Impreso    We ship to 215 countries    Contáctenos